Samstag, 11. September 2010

trondheim pt.2

Heimvorteil..., lohnt sich! Letzten Freitag nach der Maloche ins Auto gesetzt und mit Ole zur Sjoa geknattert um seine Kollegen vom Kajakkklubb Oslo zu treffen. Dem Bach fehlte es nach subjektiver Einschätzung zwar an 'nem gewaltigen Schluck Wasser, doch das Drumrum machte diesen Minuspunkt mehr als wett. Gehaust wurde in alten Holzhäusern auf einem Bauernhof (Plumpsklo inklusive) und das Wetter präsentierte sich von seiner besten Seite.
Samstag ging's erstmal auf den Playrun. Danach kurzen Prozess gemacht: gleich bis zur Åmot-Section weitergepaddelt und selbige in Glanzzeit durchgebombt.

Homebase - das Ganze für 15 Euros die Nacht!

Åmot: Lars auf Ideallinie

Birger

Nach getaner Arbeit schön 'ne Runde in der Sonne relaxt und den Abend bei einem ordentlichen Bankett ausklingen lassen.



Am nächsten Morgen stand nach längerem Hin und Her dann auch der letzte Bach für's Wochenende fest: Finna. Yes! - Neuer Bach! War zwar wenig Wasser drauf - aber für die persönliche Erstbefahrung wohl auch nicht verkehrt. In der unteren Skjerva eingestiegen und rein in die tiefe Schlucht - die einen ans Piemont erinnern lässt. Schöne Fossen Grad IV-V mit Zwangspassage zum Creeker-Kerzeln...




Espen

Eikil im "Schlitz": Zwangspassage im Dunkeln der Schlucht


Einstieg nach der Portage

Cannobino oder was?

Danach fix die Sachen gepackt und zurück nach Trondheim. Schickes Wochenende! Tusen takk til Ole og guttene fra Oslo! Det var kjempegøy med dere!

12 Euro - noch Fragen?


Døvrefjell im Abendlicht

Kommentare:

jens hat gesagt…

...gefaellt ma!

Tobi hat gesagt…

Feine Sachen seit Ihr da noch gefahren.
Die Bilder von unserer Tour sind auf meiner Seite jetzt auch online.
Viele Grüsse.

Jens hat gesagt…

Moinsen! Bei mir alles gut. Hab naechste Woche endlich Urlaub und fahr nach Jordanien.

Wie lange wirst Du jetzt in Trondheim bleiben? Scheint ja ein nettes Oertchen zu sein.

Moppel hat gesagt…

GUT!

AL hat gesagt…

nice shots! Sieht nach ner guten Zeit aus!